Meine Sicht der Dinge zum Spiel gegen den ASC Dudweiler;

 

1 Halbzeit:

 

In der ersten Viertelstunde waren wir sehr geordnet und das Aufbauspiel von hinten heraus lief gut. Dann ließen wir den Gegner aber ins Spiel kommen. Eine große Chance durch Jörg Reeb der nach feinem Zuspiel allein auf unser Tor lief, konnten Moritz Junge und die Abwehr gerade noch so klären. Ab der 30 Minute war die Ordnung wieder hergestellt und wir versuchten uns über die Außen Chancen zu erarbeiten. Ob Christof Fuhr über rechts oder "Beckes" über links, gelegentlich konnte man sich durchsetzen, aber die Abwehr des Gegners stand meistens sehr gut. Doch aus einer dieser Aktionen resultierte ein Eckball, der erneut zum Erfolg führte. Eckball von "Danone" verlängert, und Patrick Maurer locht den Ball aus kurzer Distanz ein. 1:0 (35 Min) Danach passierte nicht mehr viel und so ging es mit der glücklichen Führung in die Kabine.

 

 

2. Halbzeit:

  

In die zweite Halbzeit starteten wir relativ gut, wobei das Spiel von hinten heraus vernachlässigt wurde. Anstatt mit Kurzpassspiel wurde immer wieder der lange Ball gespielt, der postwendend zurück kam. Hier muss einfach mehr Aktivität im Spiel ohne Ball an den Tag gelegt werden. Das Spiel in die Breite ziehen und von hinten heraus über die Doppel Sechs einen zentralen Spielaufbau betreiben!

 

In der 59 Min hätten wir das 2:0 erzielen müssen, doch nachdem ich mich im Strafraum durchsetzen konnte, übersah ich sträflich den im Rückraum mitgelaufenen Patrick Maurer. Der Zuruf kam zu spät und in der Konzentrationsphase auf den Schuß aus spitzem Winkel war ich nicht mehr in der Lage die "Bein-Kopf-Motorik" in einen Pass umzuwandeln ;-) Für das nächste Mal; ich werde zukünftig den "blinden" Pass spielen! Sorry an dieser Stelle.

Vielleicht wäre das Spiel da gelaufen gewesen. So aber kam Dudweiler im nächsten Angriff zum Ausgleich. Flanke von links in den Strafraum und völlig freistehend kann Philipp Weyers das 1:1 erzielen (60 Min).

Danach verloren wir im zentralen Mittelfeld die Ordnung und da Patrick Quinten noch nicht ganz fit war, konnte Dudweiler gefällig kombinieren. Nach dem sich Dudweiler über rechts durchsetzen konnte und ein Pass in die Mitte des 16er kam konnte Philipp Weyers nach Finte das 1:2 markieren.  (73 Min) Moritz Junge ohne Chance.

Im Gegenzug, nach Freistoß vom 16er von Quinten, das 2:2 durch Christopher Schmitt, der uns damit den glücklichen aber nicht unverdienten Punkt bescherte.

 

Fazit: Ein leistungsgerechtes Unentschieden. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht in der Lage das 2:0 zu machen und konnten nach der zweiten Halbzeit zufrieden sein, da Dudweiler hier mehr vom Spiel hatte. Die nötige Laufbereitschaft fehlte auf unserer Seite um noch nachlegen zu können.

 

 

Zu den Schiedsrichtern: Insgesamt eine solide Partie der Unparteiischen. Wir müssen uns einfach ankreiden, zu oft zu lamentieren und dadurch möglicherweise die Handlungsweise des Gespanns in die falsche Richtung zu lenken.

Kurzmeldungen

Counter

Neues Spielertrainerduo für die Saison 2017-2018 "Barzen und Blum" verpflichtet. (Mehr unter Aktuelles)

 

Trainingsplan Vorbereitung 2017 eingestellt - siehe Reiter SV Erbringen

 

 

Spielberichte siehe auf der Facebook-Seite des SVE

 

https://www.facebook.com/search/top/?q=sv%20erbringen

 

 

Sprüche

Sepp Herberger:

 

"Eine Mannschaft ist immer so gut, wie die Stimmung auf der Bank und die Stimmung im Umfeld !!" ;-)

 

Zur Sprücheseite

 

 

Freundschaften und Sponsoring

SV Saar 05 Jugend
Borussia 09 Püttlingen