Meine Sicht der Dinge zum Spiel gegen den FV Diefflen;

 

1 Halbzeit:

 

Das Spiel hatte perfekte Voraussetzungen; Tolles strahlendes Fußballwetter, tolle Fans auf beiden Seiten und eine gute Anzahl von Zuschauern.

Das Spiel begann für uns schon sehr gut. Über kontrolliertes Spiel von hinten heraus hatten wir das Spiel zu Beginn an sich gut im Griff.  Patrick Maurer vergab leider die erste Chance, als er knapp rechts am Tor vorbei verzog. Dann das vermeintliche 1:0 aber Dirk Ziegler wurde der Treffer wegen Abseits abgesprochen. Aus meiner Sicht schwer zu beurteilen, ob er beim Schuß schon im Abseits stand. Aber in der nächsten Situation machte es Patrick Maurer überragend. Nach feiner Flanke von Christopher "Toffi" Schmitt  von links legte er sich den Ball vor und hätte mit Dropkick abschließen können. Er machte es besser, täuschte an und ließ mit seiner Finte seinen Gegenspieler ins Leere laufen. Da stand er nun allein vorm Torhüter und schob überlegt in die linke Ecke ein. Klasse Tor!  1:0 (26 Min)

Diefflen versuchte oft mit langen Bällen unser gut gestaffeltes Mittelfeld zu überbrücken. Meist wurde der Ball dann verlängert oder direkt vom herausragenden Haase aufgenommen. Dieser bewies in einer dieser Situationen seine ganze Klasse. Aus einer absolut ungefährlichen Außenposition, kurz nachdem er sich seinem Manndecker entledigt hatte, schoss er aus ca. 22 Meter aus dem Nichts heraus aufs Tor. Und siehe da, Freund und Feind staunten nicht schlecht. Der Ball schlug alla Tor des Monats oben rechts ein. Nicht im Winkel, aber der Ball senkte sich über Moritz hinweg und war unhaltbar. Schönes Tor! 1:1 (32 Min)

Ärgerlich für uns, da wir das Spiel an sich gut kontrollierten, aber in keinem Fall unverdient, da sich der Gastgeber ebenfalls die ein oder andere Chance erarbeitete.

So ging's in die Halbzeit und wir waren ein wenig bedrückt, da der Einsatz schon enorm war und das Ergebnis noch zu wünschen übrig ließ.

 

2. Halbzeit:

 

In der zweiten Halbzeit wollten wir in jedem Falle die Entscheidung für uns erzielen. Toffi hätte es machen können, als er im Strafraum aus 5 Metern den Ball nach einer Ecke aufs Tor hämmerte. Aber ein Gegenspieler stand goldrichtig auf der Linie und verhinderte vorerst die erneute Führung. Doch als Vorarbeiter machte er es erneut besser. Er ließ sich ins Mittelfeld zurückfallen und passte den aufgenommenen Ball mustergültig in den Lauf von Partrick Quinten, der dann nach einem Sololauf das 2:1 erzielte. (61 Min)

Keine 5 Min später sorgte der eingewechselte, etatmäßige Kapitän  und Russlandrückkehrer für die Vorentscheidung. Der starke Christoph Fuhr setzte sich über rechts durch und brachte den Ball flach in die Mitte. Lennart Bohl konnte aus kurzer Distanz den Torwart überwinden. 3:1 (66 Min)

Auch "Beckes" sorgte für frischen Wind nach der Einwechslung und setzte Akzenten nach vorne. Marc Silbersack konnte die Defensive mit stützen und so kam Diefflen nur noch zu einer Chance in den Schlussminuten. Aber Moritz Junge wie so oft beim 1 gegen 1 stark mit dem Fuß geklärt. Ingesamt eine starke Partie der ganzen Mannschaft. Gut auch die Umstellung Gräff gegen Haase in der 2 Halbzeit.

Noch zu erwähnen: Der Gegner dezimierte sich noch kurz vor Schluss mit einer Roten Karte nach Tätlichkeit. Bei uns Lennart Bohl nachdem er aufs Tor schoss, als schon abgepfiffen war. (Gelb-Rot)

 

 

Fazit: Ein verdienter Auswärtssieg, selbst von gegnerischen Fans nach dem Spiel so gesehen. Wir konnten 90 Minuten Lauf- und Kampfbereitschaft in die Wagschale werfen und verdienten uns den Dreier redlich. Vor allem unsere starke Auswechselbank, mit gleich fünf hervorragenden Spielern, konnte das Spiel mit in unsere Richtung entscheiden. Deshalb Elf Freunde müßt ihr sein, heißt eigentlich auch mal, 16 oder 22 Freunde müßt ihr sein. Danke auch an den sog. zwölften Mann. Absolut irre was hier abgeht! Es fahren wahnsinnig viele Leute mit, und die Stimmung war kaum zu überhören. Großes Lob und Dank an alle die uns unterstützen.

 

 

Zu den Schiedsrichtern: An sich eine ordentliche Partei, Abseitsentscheidungen sind fast immer sehr schwierig zu sehen, aber es gleicht sich ja auch im Laufe des Spieles oft aus. Die ein oder andere Karte hätte vielleicht an anderer Stelle gezückt werden müssen. Ein bißchen mehr Fingerspitzengefühl (siehe Gelb-Rote Karte für uns), würden dem Spielverlauf sicher gut tun. Gut war in jedem Falle das Spiel nicht immer zu unterbrechen. So soll es sein.

Kurzmeldungen

Counter

Neues Spielertrainerduo für die Saison 2017-2018 "Barzen und Blum" verpflichtet. (Mehr unter Aktuelles)

 

Trainingsplan Vorbereitung 2017 eingestellt - siehe Reiter SV Erbringen

 

 

Spielberichte siehe auf der Facebook-Seite des SVE

 

https://www.facebook.com/search/top/?q=sv%20erbringen

 

 

Sprüche

Sepp Herberger:

 

"Eine Mannschaft ist immer so gut, wie die Stimmung auf der Bank und die Stimmung im Umfeld !!" ;-)

 

Zur Sprücheseite

 

 

Freundschaften und Sponsoring

SV Saar 05 Jugend
Borussia 09 Püttlingen