Meine Sicht der Dinge zum Spiel gegen SG Noswendel-Wadern;

 

1. Halbzeit:

 

Nach sehr gutem Beginn in den Anfangsminuten, sprich hoher Laufbereitschaft und schnellem Spiel nach vorne, konnten wir nach einem Eckball das erste Mal jubeln. Vorher scheiterten wir am guten Gästetorhüter, bzw. der Abschluss unsererseits war noch mangelhaft.

Patrick Quinten trat eine Ecke von rechts und am langen Pfosten konnte Marcus Steinert freistehend zum 1:0 (14 Min) einköpfen. Hier merkte man der Gästeabwehr die fehlende Absprache deutlich an.

Danach plätscherte das Spiel etwas hin. Die nötigen Wege zu gehen wurde teilweise unterlassen und so kam der Gegner aus Noswendel immer wieder ins Spiel zurück und erarbeitete sich die ein oder andere Standardchance. Hier müssen wir einfach cleverer werden, mit Ausnahme von Marco Cavallaro, dessen Grätsche ganz klar dem Ball galt und den er auch spielte. In Strafraumnähe ist außer bei Kontersituationen stets der Libero in der Nähe, der den umspielten Verteidiger oder Mittelfeldspieler unterstützt, und den Gegner dann stellt. Dieser Tatsache bewußt zu sein ist es völlig unnötig dort zum grätschen anzusetzen, es sei denn der Ball ist "ohne" Gegner spielbar !

So musste unser Torhüter zweimal gut zupacken oder den Ball zur Ecke klären, nachdem der Noswendler Callus zwei Freistöße auf das Tor brachte. Hier hatten wir in der ersten Halbzeit das nötige Glück nicht den Ausgleich hinnehmen zu müssen.

 

2. Halbzeit:

 

In der zweiten Halbzeit versuchten wir einen ruhigen Spielaufbau zu gestalten und auf die Chance zu warten, das 2:0 zu erzielen.

Immer wieder ließen wir den Ball durch die eigenen Reihen laufen und kamen gerade über außen zu gefährlichen Hereingaben.

Nach Pass auf die linke Außenbahn zu unserem Kapitän Lennart Bohl, setzte sich dieser gegen zwei Mann durch, wurde noch im Vorbeigehen am Fuß getroffen, und dem anschließenden Straucheln folgte ein "überlegter" Fall im Strafraum. (Es war in jedem Fall ein Foul !)

Die Chance ließ sich "Alt"-Kapitän Daniel Gräff nicht nehmen, und mit den Worten "Du bist stark, Du bist gut, Du machst das Ding" unterstützt, schoß er wie einst Andi Brehme (1990 WM-Finale) genau in die Ecke. 2:0 (78 Min)

Das dritte Tor ließ dann nicht lange auf sich warten, "the machine" Christopher Schmitt, wurde am Strafraum angespielt und setzte sich gegen drei Mann durch, schoß dann den Torwart an, der Ball prallte zu ihm zurück und er brauchte dann nur noch einschieben. Klasse Aktion !

3:0 (81 Min)

.... und es werden Wunder wahr 90 Min - Abpfiff und die Null steht !

 

Glückwunsch an die Abwehr ! Marco gilt mein besonderer Dank, der die letzten konstruktiven Gespräche was seine Positionierung im Abwehrverbund betreffend angeht sich zu Herzen genommen hat und dadurch noch wichtiger für uns geworden ist.

 

Das zeigt unsere Stärke, konstruktive Kritik annehmen, an sich arbeiten und umsetzen.

 

Gelungener Einstand der "Neuen" Brice und Cedrik !

 

Wermutstropfen in diesem Spiel, Patrick "Captan Ahab" Quinten schied nach 45 Minuten verletzt aus. Wahrscheinlich ließ das 2:0 deshalb so lange auf sich warten.  Gute Besserung !

Kurzmeldungen

Counter

Neues Spielertrainerduo für die Saison 2017-2018 "Barzen und Blum" verpflichtet. (Mehr unter Aktuelles)

 

Trainingsplan Vorbereitung 2017 eingestellt - siehe Reiter SV Erbringen

 

 

Spielberichte siehe auf der Facebook-Seite des SVE

 

https://www.facebook.com/search/top/?q=sv%20erbringen

 

 

Sprüche

Sepp Herberger:

 

"Eine Mannschaft ist immer so gut, wie die Stimmung auf der Bank und die Stimmung im Umfeld !!" ;-)

 

Zur Sprücheseite

 

 

Freundschaften und Sponsoring

SV Saar 05 Jugend
Borussia 09 Püttlingen